DK GB DE FR | NO SE ES CN | JP | BG CZ EE FI GR HU IS IT LV LT NL PL PT RO RU SK

Arabic | Bengali | Hindi | Malay | Urdu | Sitemap | Contact |


Luftaufnahme der Lemvig Biogas

Lemvig Biogas - Erneuerbare Energie für eine gesunde Wirtschaft

Seit dem Jahre 1992 ist Lemvig Biogas Dänemarks größte Biogasanlage. Gülle von etwa 75 Landwirtschaftsbetrieben, Abfall und Restprodukte aus der Industrie werden verwendet, um Wärme und Strom zu erzeugen. Dies wirkt sich positiv auf die Wirtschaftlichkeit aus, sowohl für die Anlage als auch für die Haushalte, die mit Wärme versorgt werden. Zusätzlich gibt es verbundene Nebenleistungen, wie den Abbau von Schadstoffen und eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen.

Pro Jahr werden mehr als 21 Millionen kWh Strom aus Biogas erzeugt. Dieser Strom wird an das lokale Versorgungsnetz verkauft. Die überschüssige Wärme aus dem Kühlsystem des Gasmotors beträgt jährlich mehr als 18 Millionen kWh. Diese Wärme wird an die Lemvig Fernheizungsanlage vertrieben, deren Kunden mehr als 1000 Haushalte zählen. Die Biogasanlage wurde von der Firma BWSC schlüsselfertig errichtet.

Typische Abfallprodukte, die wir erhalten:

- Fischabfälle
- Sortierte, organische Haushaltsabfälle
- Schlachthausabfälle
- Futterabfälle/-rückstände
- Alkoholfreie Getränke, Bier, Spirituosen
- Pharmazeutische Abfallprodukte
- Bakteriologisch oder chemisch verunreinigte Lebensmittel
- Alle organischen Substanzen mit hohem Fett-, Protein- oder Zuckergehalt

 

Hafen Lemvig: Schiff liefert Biomüll an Lemvig Biogas  

Lemvig Biogas kann Lieferungen organischer Abfälle im Bereich von jeweils 200 bis 10000 Tonnen am Hafen Lemvig (max. Tiefgang 4 m) oder am Hafen Thyborøn (max. Tiefgang 8,5 m) annehmen.

 

Falls Sie Abfälle haben, die an Lemvig Biogas geliefert werden können, so kontaktieren Sie bitte Lemvig Biogas unter lemvigbiogas@lemvigbiogas.dk


Besuchen Sie Lemvig Biogas

Eine Tour dauert normalerweise 1½ Stunden und kann terminlich organisiert werden – auch an Wochenenden. Die Reservierung ist kostenlos, wir möchten Sie/Ihre Firma oder Organisation jedoch bitten, auf Ihrer eigenen Webseite den Link von Lemvig Biogas einzufügen. Der zu verwendende HTML-Code ist:

<a href="http://www.lemvigbiogas.com/DE.htm" target="_blank">Lemvig Biogas – Erneuerbare Energie für eine gesunde Wirtschaft</a>

Um eine Tour zu buchen, kontaktieren Sie bitte das Fremdenverkehrsbüro Lemvig via E-Mail turist@visitlemvig.dk oder telefonisch unter +45 9782 0077. Das Fremdenverkehrsbüro Lemvig kann Anfragen in folgenden Sprachen bearbeiten: Englisch, Deutsch, Spanisch oder Französisch.

Das Fremdenverkehrsbüro kann auch Touren für andere Anlagen arrangieren, die Umwelttechnologie verwenden. Die folgenden Anlagen für erneuerbare Energie befinden sich alle etwa eine Autostunde von Lemvig Biogas entfernt:

Für nähere Informationen besuchen Sie bitte http://de.visitnordvestjylland.dk/

Das ist der einzige Text, der in deutscher Sprache verfügbar ist. Weitere Information ist nur in den dänischen Webseiten verfügbar. (Versuchen Sie den Google Übersetzer)

Lemvig biogas Webcams

Produktionsablauf (längere Ladezeiten)

Dem interessierten Leser möchten wir die Lektüre folgender Unterlagen über den Biogas-Prozess empfehlen:
Biogas – Green Energy Process, Design, Energy Supply, Environment
Verfasst von Peter Jacob Jørgensen, PlanEnergi, in Englisch. 2.2 MB pdf
Biogas Handbook , Teodorita Al Seadi, Dominik Rutz, Heinz Prassl, Michael Köttner, Tobias Finsterwalder, Silke Volk, Rainer Janssen, in Englisch, 5 MB pdf

 

Lage der Lemvig Biogas auf einer Europakarte

 

Lage der Lemvig Biogas auf der Karte Dänemarks

 

Lemvig Biogas
Straßenkarte
(gelbe Seiten)

 

Wir nehmen gern folgende Arten von Abfallprodukten an:

- Fettschlamm aus Sickergruben und Fettrückstände
- Flotationsschlamm
- Sortierter organischer Haushaltsmüll
- Schlachtabfälle (Magen- und Darminhalte)
- Sonstige Schlachtabfälle. Alle Abfälle der Kategorie III sowie Abfälle der Kategorie II, die 20 Minuten lang bei 133°C sterilisiert worden sind
- Schweineblut
- Hühner und Hähnchen – gehackt – Kategorie III
- Eier und Eiabfälle
- Sägemehl von Nerzfarmen
- Abfälle/Reste von Nerzfutter
- Fischöl
- Fischabfälle
- Molkereiprodukte
- Milch, die Reste von Penizillin enthält
- Molke
- Molkekonzentrat
- Abfälle/Reste von Tierfutter
- Kartoffeln und Kartoffelpulpe
- Obst sowie Obstreste aus der Verarbeitung von Obst
- Zitronenschalen
- Sämtliche Getreideprodukte
- Bäckereiabfälle, Mehl, Brot sowie Fertigbackwaren
- Leimwasser
- Ockerwasser / Ocker als Restprodukt der Wasserreinigung
- Marmeladenabfälle
- Abfälle von Sojaöl oder aus der Margarineherstellung
- Abfälle aus der Spirituosenherstellung
- Limonade, Sprudel und Bier
- Hefeabfälle (Schweinefutter, wird vorwiegend von der Firma Novo Nordisk geliefert)
- Bleicherde
- Glyzerin, z.B. Enteisungsmittel von Flughäfen
- Kühlflüssigkeit, Frostschutzmittel, z.B. Monoethylenglykol (blaue Kühlflüssigkeit), Kühlflüssigkeit aus organischer Säure (grüne und rote Kühlflüssigkeit)
- Zucker
- Alkohol
- Arzneimittelreste von Arzneimittelherstellern
- Seifenreste von Seifenherstellern
- Mit Bakterien oder Chemikalien verseuchte Nahrungsmittel

Wir setzen voraus, dass der Abfallproduzent den Abfall selbst mit Lastwagen/Schlammsaugfahrzeug an die Lemvig Biogasanlage anliefert, wo der Abfall vom Lastwagen aus in eine Grube gekippt werden kann.

Die Lemvig Biogasanlage bittet weiterhin, Folgendes zu beachten:


Bookmark and Share